Über uns


Die Bücherstube Fessl wurde am 17. April 1978 von meinem Vater Peter Fessl in der Linzer Herrenstrasse 21 gegründet. Auf 175 m² entstand zunächst ein literarischer Salon, der im Obergeschoß durch eine Galerie ergänzt wurde.

Im Jahre 1982 fand in Linz die Ausstellung „Forum Design“ statt, in einem großen weißen Zelt, an der Donaulände, wo heute das Landesverlagsgebäude steht. Die Bücherstube war dort mit einer Filiale vertreten, deren Möbel dann Grundstock für den „First English Bookshop“, unserer englischen Spezialabteilung, wurden.

Kurz nach dem zehnjährigen Betriebsjubiläum im Jahr 1988 starb mein Vater und der Betrieb wurde als „Witwenfortführbetrieb“ weiter geführt.

Nach der Betriebsübergabe Anfang 1993 gründete ich im Herbst auf 35 m² eine Filiale neben dem Spar Supermarkt in Pregarten.

Im Jahr 1999 ergab sich die Möglichkeit, das sich im Konkurs befindende Papierwarengeschäft Klaus Baumgartner in der Tragweiner Straße 1. zu erwerben und ein halbes Jahr später auszubauen.

Damit einhergehend erfolgte die Schließung des Linzer Stammgeschäftes, das durch Veränderung der Mitbewerbersituation und durch einen missglückten Umbau der Herrenstrasse in eine Fußgängerzone nicht mehr wirtschaftlich weitergeführt werden konnte.

Die Papierabteilung wurde seitdem systematisch wieder ausgebaut und mit neuen Produktgruppen bereichert.

Seit Anfang 2008 sind wir auch Öticket-Verkaufstelle und bieten unseren Kunden den Service Original Eintrittskarten zu 13.000 Veranstaltungen bei uns zu erwerben.

Im April feierten wir den 30jährigen Bestand der Buchhandlung mit einer Lesung von Hans Dieter Mairinger und einer Bilderausstellung von Herbert Friedl.

Zum Abschluss noch ein Spruch den mir eine liebe Freundin unseres Hauses zu kommen hat lassen:

Gern lesen heißt,
die, einem im Leben zugeteilten Stunden
der Langeweile, gegen solche des Entzückens
einzutauschen.

Charles-Louis de Montesquieu